Nov 29 2018

Rückblick Tournee des Lichtes und „Bunte Vibrationen“

Die faszinierenden Stimmen des Chors Tabita und des bulgarischen Chors der Blinden sowie spannende Begegnungen unter den gut 100 weiteren Gästen sorgten am 06.11.2018 für einen berührenden Abend in der Pfarrkirche Schwechat. Danke an Blickkontakt und alle, die organisiert und gesungen haben!

Sendung von 28.11., 20.00 Uhr Sendung “Music Across” auf Radio Orange 94.0 ausführlicher Rückblick bezüglich der “Tornee des Lichtes” des bulgarischen Chors der Blinden zum ersten Mal in Österreich hören.

Hier geht’s direkt zur Sendung:
Radio Orange Tournee des Lichtes u. “Bunte Vibrationen” 28.11.2018

Nochmals vielen Dank an alle, die in folgendem detailliertem Beitrag erwähnt werden.
Außerdem bitten wir, diesen Artikel weiter zu verbreiten, damit viele Menschen die “Tournee des Lichtes” und „Bunte Vibrationen“ auch nachträglich erleben können.
Beiträge, Bilder und Nachlese siehe unter

Nicht möglich gewesen wäre das Projekt „Bunte Vibrationen“ ohne die vielen HelferInnen von Beginn bis zum Ende, die BesucherInnen sowie die Unterstützung einiger Schwechater Sponsoren.


Sie alle trugen zu dem Buffet sowie der Ausschmückung mit Blumen und Bildern bei und versorgten die Gäste mit vielerlei Genüsslichkeit und Buntheit. Angemerkt sei: Die Kirchenbänke waren mit Blumensträußchen in den jeweiligen Farben für Bulgarien und Österreich geschmückt. Last but not least darf das Wichtigste nicht vergessen werden: Danke an die Pfarre Schwechat für die Durchführung der Veranstaltung!
Danke auch an alle Medien und privaten UnterstützerInnen für die diversen Materialien um einen vielfältigen Rückblick erschaffen zu können.

Wie kam dieses Konzert zustande?
Im Oktober 2017 ist, aufgrund der freundschaftlichen Verbindung, der Kulturverein Lila Schwan stellvertretend für das Projekt „Tournee des Lichtes“ des bulgarischen Blindenchors „Akademik Petko Staynov“ an Silvia Oblak vom Verein Blickkontakt herangetreten. Es wurde für die Kooperation ein Blindenverein und in der Folge ein Partnerchor gesucht.
Für Silvia Oblak, Ehrenpräsidentin des Vereins Blickkontakt und Sängerin beim Chor Tabita, war es natürlich naheliegend, hier eine Verbindung herzustellen. Unser Dank gillt natürlich auch dem Dirigenten Gerhard Bila sowie dem gesamten Chor Tabita.

Eintritt
Es wurde kein Eintritt verlangt, sondern um freiwillige Spenden gebeten. Der Hauptanteil wurde für die Gage des bulgarischen Chors aufgewendet. Daneben haben uns auch private Sponsoren und die Stadtgemeinde Schwechat großzügig unterstützt.

Buffet
Das Buffet haben der Verein „Blickkontakt“ sowie HelferInnen aus der Pfarre Schwechat organisiert und durchgeführt. Auch von bulgarischer Seite wurde dazu beigetragen.

Besonderheiten und Persönlichkeiten
Unser Dank gilt der Schwechater Vizebürgermeisterin Frau Mag Krenn, da sie trotz dicken Terminkalenders Zeit fand, den vor dem Konzert stattgefundenen Kreativ Workshop zu besuchen.

„Vom einem Nebeneinander zu einem Miteinander“, das war das Motto der „Tournee des Lichtes“ mit dem bulgarischen Chor der Blinden „Akademik Petko Staynov“ in Österreich. Und nicht nur dieses Motto ist zu 100 Prozent aufgegangen, sondern das Publikum konnte auch in mehreren Konzerten in Wien und in Niederösterreich einen Chor mit musikalischem Weltklasse-Niveau erleben. Obwohl die Musik im Mittelpunkt des Projektes stand, ist es ein internationales Aufklärungs- und Integrationsprojekt. Der Chor zählt zu den ältesten professionellen Chören Bulgariens und ist der erste professionelle gemischte Chor von blinden Menschen weltweit. Gegründet wurde der Chor 1935, und sein Namensgeber ist Petko Staynov, einer der bedeutensten Komponisten Bulgariens, der seit seiner Kindheit blind war. Eröffnet wurde die Tournee mit einer Ausstellung „Wie es mir gefällt – Vom Nebeneinander zum Miteinander – Das Leben Petko Staynovs“ am 1. November 2018 im Haus Wittgenstein des bulgarischen Kulturinstituts. Ehrengast war der blinde österreichische Akkordeonist Otto Lechner. Der Chor der Blinden war in Konzerten in der Minoritenkirche Wien, dem Wienerwalddom Eichgraben, der Bulgarisch-Orthodoxen Kirche Wien, der Stadtkirche Schwechat, und in einem Abschlusskonzert im Festsaal des 3. Bezirks in Wien zu hören. Am Programm stand Chorliteratur vom Barock bis zur Modernen. Es wurden auch zwei Werke des österreichischen Komponisten Akos Banlaky uraufgeführt, welche speziell für diesen Chor geschrieben wurden. Bei der Veranstaltung in Schwechat wurde auch mit dem Blindenverein „Blickkontakt“ und dem Schwechater Chor „Tabita“ kooperiert. Dabei konnte das Publikum nicht nur ein fantastisches und sehr bewegendes Konzert mit beiden Chören erleben, sondern auch „Bunte Vibrationen“, ein kreativ-musikalisch-kulinarisches Projekt mit Kreativstationen für Blinde und Sehbehinderte und einem österreichisch-bulgarischen Buffet. „Music Across“ war bei der Eröffnung im Haus Wittgenstein, beim Konzert in Schwechat und beim Abschlusskonzert in Wien, hat zahlreiche Interviews geführt und auch die Konzerte aufgenommen. Die Interviewpartner in der Sendung sind: Alexandar Alexandrov (Projektleiter), Apostol Milenkov (Opernsänger, Organisator), Petko Staynov (Enkelsohn des 1977 verstorbenen Komponisten Akademik Petko Staynov), Otto Lechner (Akkordeonist), Petar Matev (Leiter des Chor der Blinden), Denise Parizek (Kuratorin der Ausstellung im Haus Wittgenstein), Andreas Schwarcz (Präsident der Freunde des Hauses Wittgenstein), Sivlia Oblak (Blindenverein „Blickkontakt“), Gerhard Bila (Leiter des Schwechater Chors „Tabita“), Akos Banlaky (Komponist), Anton Petrov (Gastsänger im Chor der Blinden), Nona Krincheva (Pianistin des Chors der Blinden), Sängerinnen und Sänger des Chors „Tabita“, zahlreiche Menschen aus dem Publikum, Ivan Sirakov (Botschafter der Republik Bulgarien in Österreich).

Medien
Danke an Schwechater Stadtfernsehen – Kreativ Workshop – Kreativ-Stationen
• Tonstation, Sensibilisierung; Ausstellungen zum Thema “nicht Mobilität” für Blinde u. Sehbehinderte. Als auch das 2017, von sehenden, sehbehinderten und blinden, entstandene „Farben der Freude – Freude an Farbe“ Mosaik
SW1 Kreativ Workshop

Toller Beitrag über das GEMEINSAME Konzert, Chor Tabita Schwechat und Der bulgarische Chor der Blinden „Akademik Petko Staynov“
SW1 GEMEINSAMES Konzert

Danke an Nön für einen sehr schönen Artikel

Zum Nachhören Schwechater Chor Tabita und Schlusslied GEMEINSAM mit dem bulgarischen Chor der Blinden „Akademik Petko Staynov“
* “und dann kommt die Musik”
* “Für die Liebe”
* “Oceans
* “Doo Be Doo”
* “Amazing Grace”

0 Comments
Font Resize
Contrast