Verein Blickkontakt

     Interessensgemeinschaft sehender, sehbehinderter und blinder Menschen

Blickkontakt, Neues von der Nepalhilfe für sehbehinderte und blinde Kinder

Danke an Grete und Erwin Blumreisinger für ihren Einsatz und Mühe über viele Jahre

Liebe Freunde und Förderer des Nepal-Hilfsprojektes für sehbehinderte und blinde Kinder!
Grete und ich hoffen, dass Sie/Ihr gut und vor allem gesund ins Jahr 2021 gestartet sind/seid!
In Nepal ist die Corona-Situation nicht nur für uns sondern auch für die Einheimischen undurchschaubar. Die Regierung behauptet Nepal sei für Touristen unbedenklich, da die Covid-Infektionen keine Rolle spielen. Andererseits hört man von vielen Todesfällen und sehr schweren Verläufen.
Einige unserer Bekannten und auch wir verschieben unsere geplante Reise nun schon seit Monaten immer wieder da wir keine verlässlichen Daten erhalten.
Vor Weihnachten 2020 haben wir daher begonnen, eine Lieferung mit wichtigen blinden-spezifischen Hilfsmitteln in unsere Schule im Kathmandutal zu organisieren. Dank der großartigen Unterstützung der Hilfsmittelfirma VIDEBIS,
Firma Videbis
konnten wir nun die beiden Paletten mit je 75 kg auf den Weg bringen. Ohne das große Engagement vom Geschäftsführer der Firma, Hr. Christian Zehetgruber und seinen wunderbaren Mitarbeitern hätten wir die vielen notwendigen Formalitäten nicht zusammen gebracht.
Jetzt können wir nur noch hoffen, dass die Lieferung in der sich 4 Perkins-Brailer, ca. 100 gebrauchte aber gereinigte und vermessene Brillen, ein Braile-Drucker, div. Medikamente, Lesegeräte, Lupen und viele andere Hilfsmittel befinden, gut in unserer Schule ankommen.
Wir möchten uns bei allen Spendern dieser wertvollen Materialien bedanken und besonders bei der Firma Videbis die die Geräte gewartet und auf den neuesten Stand gebracht haben.
Ihre/Eure finanziellen Unterstützungsbeiträge sind auch weiterhin überaus wichtig, da wir damit zur Zeit 6 internen Schülerinnen und Schülern das Internatsleben in der Namuna Machhindra Schule ermöglichen können. Der Schulunterricht hat am 2. Februar 2021 wieder begonnen.

Weiters unterstützen wir 4 ehemalige Schüler bei ihrem Studium. Da kommen wir für die Wohnkosten auf.
Das Internat in der Region Mugu, einem der ärmsten Gebiete im NW Nepals, steht auch vor der Fertigstellung. Wir sind überaus glücklich, Fr. Sabine Klotz, Gründerin der NGO Chay-Ya Nepal,

für das Projekt gewonnen zu haben. Sie hat es erst ermöglicht unsere Idee durch ihr Fachwissen und ihre Kontakte aus dem Planungsstadium in die Realität umzusetzen. Auch wichtige Großspender konnte Sie mit an Bord holen und gemeinsam mit dem Verein Frizzey Light,

der Stadt Wien und dem Entwicklungshilfe Klub,

Grete und Erwin Blumreisinge
gelang es die notwendige Summe dafür bereit zu stellen.
Wir haben, wie berichtet, weiters vor, dort auch einen blinden-spezifischen Motorik- und Sensorik-Park zu gestalten. Es soll ein Pilot-Projekt für die ganze Nord-West Region Nepals werden, damit sehbehinderte und blinde Menschen auch in solch entlegenen Gebieten besser gefördert werden.
Erste Planungsarbeiten laufen bereits und ich danke Hr. Juan Ruisz für seine Unterstützung. Zur Ideenfindung waren wir im Motorikpark 22 in Wien.
Grete und ich wünschen Ihnen/Euch einen schönen Frühling und wir verabschieden uns mit einem herzlichen NAMASTE.

Wie können Sie mehr über das Projekt erfahren?


Entwicklungshilfe Klub/Nepalhilfe für sehbehinderte und blinde Kinder
Verwendungszweck:2755
IBAN: AT95 2011 1310 0540 5150 BIC: GIBAATWW SO1207
Ihre/Eure Spende ist steuerlich absetzbar!

erstellt am 08.04.2021 von Silvia Oblak

Kommentare sind geschlossen.

Font Resize
Contrast